Slider1
Facebook_Titelbild
Slider2
Startnext Video
PlayPlay
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Aktuelles

Auf der Zielgeraden: Luke und Tür sind fertig.
Was lange währt wird endlich gut: Als eines der letzten Restaurationsobjekte wurden vergangene Woche Tür und Luke des vorderen Aufbaus...
Mehr lesen "Auf der Zielgeraden: Luke und Tür sind fertig."
„Voice of Plants“ Livemusik mit Karel Hacker
Am 17. Juli wird es botanisch auf der Freedom:Karel Hacker kommt an Bord und lässt bei unserem ersten Livekonzert Pflanzen...
Mehr lesen "„Voice of Plants“ Livemusik mit Karel Hacker"
Unser Bistrostand bekam seinen ersten Anstrich!
Und weiter geht es: Nach den Metallarbeiten liegen jetzt die Holzarbeiten für unseren Bistrostand an. Und so langsam nimmt der...
Mehr lesen "Unser Bistrostand bekam seinen ersten Anstrich!"

Kultur. Bistro. OpenShip. – Kollektiv verwaltet. Since 2020.

Kultur. Bistro. OpenShip. – Kollektiv verwaltet. Since 2020.

Die „Freedom“ ist ein geschichtsträchtiger 2-Mast Gaffelschoner (Traditionsgroßsegler) aus dem Jahre 1945. Zwischen 1990 und 1991 wurde die Freedom vom damaligen Eigner umgebaut und der „Isla Ebusitana“, dem ältesten noch erhaltenen Frachtsegler Spaniens, nachempfunden. 7 Jahre lang lag das Schiff ungenutzt in Eckernförde und befand sich in einem dementsprechenden Zustand. Wir, eine Gruppe junger Menschen, haben uns zur Aufgabe gemacht, diesen traditionsreichen Schoner wieder aufzubauen und der Öffentlichkeit in Form eines OpenShip mit liegender Gastronomie und dem Fokus auf Kunst- und Kulturveranstaltungen zugänglich zu machen. Das ehemalige Segelschulschiff der polnischen Seekadetten wurde im Sommer 2020 von uns in Gemeinschaftsarbeit auf einer Werft wieder vollständig instand gesetzt und anschließend in seinen neuen Heimathafen an die Kieler Förde überführt.


Wenn du noch mehr erfahren willst, schau doch einmal in unsere Vision!

Wer sind wir?

Hinter diesem Projekt stehen wir!
Wir sind ein Team verschiedenster junger Menschen, die gemeinschaftlich, fair und nachhaltig wirtschaften wollen. Unser Betrieb wird in Form einer Genossenschaft geführt, in der jedes Mitglied zu gleichen Teilen an jeder Entscheidung Mitsprache erhält. Wir sind also alle Chef*in. Cool, oder? Wir wollen mit der Freedom einen diskriminierungsfreien Raum für alle schaffen, auf dem Platz für Kunst, Kultur, gutes Essen und gute Gespräche ist. Wir machen uns zur Aufgabe, den Traditionssegler zu erhalten und wollen unseren Gäst*innen ein einmaliges Erlebnis und Eindrücke aus der traditionellen Seeschiffahrt mitgeben. Unsere Idee von Gemeinschaft und gemeinschaftlichem Wirtschaften möchten wir mit unserem Projekt in die Gesellschaft tragen.