Jens ist 31 Jahre alt und seine Faszination für das Meer und die maritime Kultur hat ihn vor 8 Jahren in Kiel stranden lassen. Beruflich hat er schon eine Menge gemacht: nach 10 Jahren im Vertrieb mit Unterbrechung durch den Zivildienst fing er, in Kiel angekommen, im handwerklich-technischen Sektor an Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzubilden. So hat er unter anderem eine Industriekletterausbildung, einen Hubschrauberabsturzkurs und ein Sea Survival Training absolviert, um als Fachkraft für Windenergieanlagen zu arbeiten.
Zum ersten mal auf der Freedom war er 2018 gemeinsam mit Marc, einem weiteren Genossenschaftsmitglied. An diesem Tag sahen sie das gut erhaltene Innere des Schiffes und begannen zu Träumen was sich mit der Freedom alles anstellen ließe.
Als Ideengeber hat Jens deshalb die Umsetzung des Projekts im Blick und unterstützt bei der Kommunikation mit Ämtern, Behörden, Kooperationspartnern und vielen mehr. Auf der Werft übernahm er neben den „Kletterarbeiten“ zusammen mit Mo die Bauleitung, hat also die Gespräche mit den Leuten vor Ort übernommen und die Aufgaben aufgestellt.
Auch jetzt ist er noch mit dem Umbau beschäftigt.
Für Jens gibt es definitiv mehr als einen besonderen Moment mit der Freedom, „wenn ich einen herausheben soll dann ist es definitiv die erste Fahrt mit der Freedom nach Wladyslawowo. Ein unglaubliches Abenteuer mit vielen Hürden […]. Schlafraubende Nächte auf See, Ungewissheit.“
Er freut sich schon darauf, sobald es möglich ist, bei kostenlosen Führungen über die Freedom und seine Erlebnisse zu erzählen.